Nora 10 Monate in Tschechien
Gechillte Tage und wenig Schlaf.

Eigentlich passt das nicht zusammen: Gechillte Tage und wenig Schlaf. Scheint etwas paradox, aber genau so ist es derzeit. Ich mache viel und irgendwie auch wieder nix. Habe ein laessiges Leben und komme dennoch nicht zum Schlafen. Allerdings nach der Dortmund-Party, war Erholung erstmal dringlichst angesagt. Verbringe daher meine Zeit auch eher mit Filme gucken (Laptop ist schon praktisch, auch wenn der Akku direkt schon kaputt ist), viel lesen, kochen oder einfach mit nix. Der Schlaf kommt dabei trotzdem zu kurz. Aber Kaffee ist derzeit mein engster Verbuendeter.

Das letzte Wochenende haben Jana und ich in Prag bei Bernd verbracht. War sehr nett, und auch wieder ziemlich laessig. Connelly und Co haben wir auch zweimal getroffen und es war echt sehr amuesant. Freitag Abend sind wir auf irgendeiner wirschen Dancehall-Elektro-Party gelandet. War super - so oft tanze ich in Tschechien ja nicht. Die Tschechen erscheinen mir auch nie so richtig als Taenzer. Das sind eher so die Chiller, die zusammensitzen und Bier trinken. Habe also das tanzen in Prag sehr genossen. Sonst sind wir wirklich nicht viel rumgekommen an dem Wochenende. Das großartigste, was wir auf die Reihe bekommen haben, war ein Moldauspaziergang am Samstag Nachmittag.

Ja und ansonsten entwickeln sich die Donnerstage derzeit zu meinen Lieblinsgtage. Irgendwie passieren in letzter Zeit immer tolle, lustige Sachen an Donnerstagen. Gestern habe ich naemlich mal mein Chiller-Dasein fuer kurze Zeit unterbrochen und bin mit Lukas, Beata, Jana und Sohaj einen trinken gegangen. Dabei sind wir dann durch Zufall auf einem Konzert von dieser Trommelgruppe gelandet, die ich schonmal gesehen habe. War wieder total fantastisch - Ich bin jetzt schon großer Fan. Leider habe ich festgestellt, dass ich irgendwie total untrainiert im waehrend der Woche weggehen geworden bin. Waren wir nicht frueher ganz oft an Donnerstagen im Keller und haben uns am naechsten Tag dennoch zur Schule gequaelt? Heute haenge ich mal total durch. Freue mich schon, um zwoelf nach Hause in mein Bett gehen zu duerfen. Was ansonsten so heute passiert, weiß ich noch nicht. Sohaj und Lukas wollen ins House of Blues. Keine Ahnung was das ist, dort war ich noch nie. Morgen laed Beata zum polnischen Abend ein, mit Essen und Film und so. Wird bestimmt ganz famos. Und naechste Woche geht es dann zum Midterm Seminar. Darauf freu ich mich echt schon sehr. Das ganze findet in Albertrice (oder so) statt, das ist ein Skiort in der Naehe der polnischen Grenze. Nur bloed, dass kein Schnee liegt. Wir haben das Seminar extra dort hinverlegt, damit wir dann den Schnee nutzen koennen, aber das koennen wir uns ja derzeit eher knicken. Wird aber bestimmt deennoch super.

Mein Tschechisch macht sich auch ganz gut. Als ich in Dortmund war, hab ich ja immer behauptet mein Tschechisch sei so, wie nach zwei Jahren Englisch lernen in der Schule (so 5./6. Klasseniveau). Aber nun wuerde ich fast sagen, dass es definitiv schon 7.Klasse, wenn nicht sogar schon fast 8.Klasse Niveau ist. Diese Fortschritte sind extrem motivierend: Endlich kann ich auch mal ein bisschen meine Meinung sagen. Man ist einfach nicht mehr so unmuendig, so stumm. Sprache ist echt schon ein wichtiges Integrationsmittel und das ich mich so langsam mehr integrieren kann, ist echt schon eine wichtige Sache und macht den ganzen Aufenthalt hier wesentlich netter uns schoener und spannender.

Aber nungut, genug fuer heute. Drueckt mit mal die Daumen, dass wir bei uns Zuhause Internet bekommen. Ich hab mal angefragt. Bezweifel es aber sehr. Naja, man weiß ja nie. Vielleicht liegt das Glueck ja mal auf unserer Seite.

Liebe Gruesse und schoenes Wochenende.

Nora*

12.1.07 10:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
 Startseite








Gratis bloggen bei
myblog.de