Nora 10 Monate in Tschechien
Keine Zeit fuer Deprikikse

Nazdar

Keine Zeit fuer Deprikikse - Mein Motto fuer diese Woche.

Nachdem mich am Sonntag Julia ja wieder verlassen hat und Montag dann auch noch meine ganzen Plzeňhomies zu ihrem On-Arrival Traing aufgebrochen sind, dachte ich, ich wuerde vor Einsamkeit sterben. Eine Woche ohne meine engsten Ansprechpartner hier: Jana, Lukas und Beata. Ich dachte mir jedoch, dass ich diese Woche als Chance nutzen werde - um zu gucken, ob ich hier auch alleine klarkomme. Ich kann mich ja schließlich nicht immer, auf die anderen verlassen und muss vielleicht auch mal alleine was reißen. Jetzt am Ende der Woche kann ich sagen, es ist mir mehr oder weniger gut gelungen. Zwischendrin ging es mir echt super, aber dann wiederum war alles ganz fuerchterlich. Dienstag z.B. war mein absoluter Hasstag. Mein neuses Projekt, dass ich nun anstatt Motyl habe, haut mich nicht grade vom Hocker. Ich habe mir am Dienstag nichts sehnlicher gewuenscht, als wieder mit kleinen, nervigen Kindern drei Stunden lang die gleichen Drachen und Kelche zu basteln. Selber Schuld, sag ich da nur. Aber wer haette denn schon gedacht, dass ich anstatt Motyl nun Bahnfahren muss und mich mit einer Horde hyperaktiver, noch viel schlimmeren Kindern, herumschlagen muss?! Nunja, man kann sich nicht immer alles aussuchen - das hab ich jetzt auch gelernt. Also Augen zu und durch und versuchen, die positiven Aspekte zu sehen. 

Dafuer hatte ich am Mittwoch doppelt und dreifach so viel Spaß. Mittwoch = Ledovectag = Lieblingstag. Diesen Mittwoch habe ich mit Daniel Misha (oder Mishu oder was weiß ich...?!) in der Kueche geholfen und es war nur super. Ich hab die ganze Zeit nur gelacht. Der Nachhauseweg war auch ganz fantastisch. Daniel und ich haben festgestellt, dass wir im gleichen Viertel leben und haben uns im Bus nur belacht. Diese Mischmasch Deutsch-Englisch-Tschechisch Gespraeche sind einfach das beste. Daniel kann Deutsch und Englisch ein bisschen und ich hab dann immer versucht meine paar Brocken Tschechisch zu benutzen. War echt sehr lustig - am Ende hat sich der ganze Bus uber uns amuesiert.

Sonst ist die Woche eigentlich nicht allzuviel passiert. Ist ja keiner hier und ich hab ziemlich ruhig gelebt. Viel gelesen, Briefe geschrieben und so. Hab "High fidelity" von Nick Hornby gelesen. Ihr wisst schon, dieser Idiot, der auch "About a boy" geschrieben hat. Hab es gestern zu Ende gelesen und kann nun behaupten, dass das Buch genauso scheiße ist. Entschuldigt die Wortwahl (Oma und Opa lesen mit), aber anders kann ichs nicht beschreiben. Ich glaub, dieser Mann steckt in einer nie-endenden Midlife-crisis. Die Buecher handeln immer von den gleichen selbstzweifelnden, nichts-auf-die Reihe-bekommenden Charakteren. Scheint aber auch Leute zu geben, die sowas moegen. Aber ist nichts fuer mich. War nur mal wieder nett, was Englisches zu lesen.

Heute werd ich wohl auch noch einen ruhigen Tag verbringen. Ich muss mal wieder aufraeumen. In der Woche Jana-Abwesenheit, hab ich unser Zimmer ganz schoen versiffen lassen, aber so richtig Aufraeum-Elan hatte ich auch nicht. Das ganze hatte nur leider zur Folge, dass ich am Mittwoch meinen Schluessel verloren habe. Es war die absolute Katastrophe. Ich konnte und konnte den Schluessel nicht finden und musste aber trotzdem los, da ich sonst meinen Bus verpasst haette und ohne diesen Bus nicht zu Ledovec gekommen waere. Ich hab also mein Bett komplett auseinandergenommen und alles irgendwo hingeschmissen und bin dabei schier verzweifelt. Irgendwann habe ich ihn dann auf dem kleinen "Tischchen" neben meinem Bett entdeckt, zwischen irgendeinem Kram vergraben. Hab mir dann nur noch den Schluessel geschnappt und bin zum Bus gehetzt (hatte Glueck - hab ihn bekommen). Mein Zimmer sah danach natuerlich noch schlimmer aus. Aber was solls - Jana kommt ja erst morgen wieder. Bleibt also noch genug Zeit zum aufraeumen und putzen.

Was kann ich sonst noch erzaehlen? Hab grad noch Zeit, irgendeinen Bloedsinn zu schreiben. Heute ist naemlich ueberhaupt keiner im Internetclub, nur ich. Ich weiß gar nicht, wofuer ich hier bin...

Also...Meine Waschmaschiene regt mich tierisch auf. Die verflust all meine Klamotten und ich weiß nicht, was ich machen soll. Außerdem riecht meine Waesche zwischendrin nach altem Putzlappen, sodass ich alles nochmal Waschen muss. Und das trotz Waschmittel und Weichspueler (maunz - Birgit, es tut mir leid. Hass mich ruhig. Ich Umweltschaenderin. Ich weiß...). Ich versteh dieses Aetzding nicht. Kennt sich hier irgendwer mit Waschmaschienen aus?! Und wuerd meine mal reparieren, so entflusen und ent-nach-putzlappen-riechen?!

Zudem habe ich endlich einen halbwegs vernuenftigen Radiosender ausfindig machen koennen. So ne Art ganz schlechtes Einslive. Aber ist trotzdem besser, als all der andere Mist, der hier so laeuft. Hier gibts naemlich nur so ganz ganz ganz schlimme dreimillionen mal so fuerchterlich wie "91.2" Radiosender. Da laeuft entweder nur grausige tschechische Musik oder Musik aus den 80ern/90ern. Also enorm aetzend. Die Tschechen moegen auch Sarah Connor und Tokio Hotel. Echt ein seltsames Volk hier... Grad hoere ich dank Nina Jan Delay mit "Fuer immer und dich". Zu schoenes Lied. Wuensche mich zu diesem Lied grade genau an einen Ort...

Tjaaaa....Ansonsten gibts hier in Tschechien bei McDonalds anstatt elf Produkte fuer einen Euro, nur acht. Dafuer kosten die dann aber auch nur 20Kronen. Aber trotzdem...

Und die Tschechen haben ganz seltsame Herbstferien. Ich seh das noch nicht mal als Ferien an. Naemlich Donnerstag und Freitag. Grad sind hier Ferien - zu seltsam. Deshalb musste ich Donnerstag auch nicht arbeiten, in dem Jugendclub. Hab aber dafuer den ganzen Tag bei Ledovec (dem Centrum hier in Plzeň - es gibt ja einmal eine Innenstelle und eine Außenstelle. Mittwochs bin ich immer in Ledce - also außerhalb) gestrichen und gearbeitet. Hauptsache ich mach irgendwas, bevor mir hier die Decke auf den Kopf faellt und die Ledovecleute sind ja allesamt total nett und super.

Oh und ich kann noch berichten: Ich war in Prag! Von Samstag auf Sonntag und es war FANTASTISCH! Prag ist goettlich. Leider war das Wetter ein wenig bedrueckend, aber ich fand es trotzdem total super. Die Stadt ist superschoen und ich war in dem vermutlich genialsten Club meines Lebens: Crossclub. Maunz. Was fuer ein Laden! Sowas kann man sich nicht vorstellen. Alles total freakig und abgedreht. Ueberall irgendwelche aus Schrott zusammengebauten Maschienen, die blinken und sich drehen und Rauch spucken. Lampen aus Zitronenpressen, Fenster aus Waschmaschienentrommelglaesern (im Notfall wird meine Waschmaschiene auch zum Crossclubfenster..), und nur so coole Sachen. Alles total verwinkelt und in einem Raum mehrere Etagen. Man konnte auf alles klettern und sich ueberall hinsetzen. Toller Biergarten fuer den Sommer mit Fotbalek draußen. Die Leute waren auch alle sehr cool. Und das beste dazu: Die Musik hat auch noch gestimmt! Reggae, Dancehall und HipHop und ich hab mich gefreut bis zum geht nicht mehr. Noelie (Franzoesin) und ich haben den Dancefloor gerockt. Endlich mal wieder tanzen. Und dann noch ein Auftritt von nem Tschechen. Das war so ne Art tschechischer Dancehall. War sehr cool. Ich muss da unbedingt wieder hin! Wieso gibts so nen Club nicht in Plzeň?! Hier gibts nur Halfpipes in Clubs - an sich ja auch nicht schlecht, aaaber... Diesen Samstag sind Culcha Candela in Prag. Wie gerne wuerde ich da hin! Weiß aber noch nicht. Erstmal muesste ich dann wieder Bojan anhauen, dass ich bei ihm schlafen kann und außerdem hab ich ueberhaupt kein Geld mehr. Vielleicht noch so fuenf Euro umgerechnet. Bekomm erst Dienstag neues und von dem Geld wuerd ich wohl noch nach Prag kommen und zurueck, aber das waers auch schon. Essen, Trinken und Ticket fuer die Metro koennt ich knicken. Wird von daher eher schwierig... Aber wie toll das waere. Culcha Candela - genau das koennt ich grad gebrauchen.

Hab auch ein Foto, das in Prag entstanden ist: Julia und ich

Hab noch viel mehr Bilder. Aber mein Speicherplatz fuer diese Seite ist so langsam voll und deshalb muss ich mir demnaechst mal ueberlegen, wie und wo ich die ganzen Bilder online stelle.

Tja und jetzt ist gleich zwoelf und ich darf nach Hause huepfen. Putzen und so - olé. Ich freu mich schon auf morgen, dass die anderen wiederkommen. Auch wenn ich zwischendrin das Gefuehl habe, sie alle nicht mehr sehen zu koennen, haben sie mir doch sehr gefehlt und ohne sie ist es schon sehr langweilig. Wir sind naemlich eigentlich schon ne amuesante Gruppe.

Fein - Hezky Vikend und so. Bis vermutlich naechsten Freitag

Noa

27.10.06 11:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
 Startseite








Gratis bloggen bei
myblog.de